Zum Inhalt

Dossiers und Pressespiegel

Rund um die Konferenz und Initiative Wachstum im Wandel herum sind natürlich einige interessante Texte entstanden, die verschiedene Themen und Aspekte der Veranstaltung aufgreifen und vertiefen.

Nicht vorenthalten möchten wir Ihnen natürlich die während der Konferenz mehrmals angesprochenen „Zukunftsdossiers“ der Initiative Wachstum im Wandel sowie den Pressespiegel mit Artikeln und Interviews rund um die Konferenz.

Pressespiegel

BUSINESS ART | Wachstum im Wandel 2016: Warum fällt das Umdenken so schwer

DER STANDARD | Agrarforscher: „Nahrungsmittel sind viel zu billig“

DER STANDARD | Ökonom Jackson: „Wir müssen das System ernsthaft hinterfragen“

DIE PRESSE | Agrarforscher Herren: „Nahrungsmittel sind zu billig“

DIE PRESSE | Tim Jackson: „Auch Arbeit kann Spass machen“

FINANZEN.at | Ex-EU-Kommissar Potocnik: Unser Wirtschaftsmodell hat keine Zukunft

FORUM UMWELTBILDUNG | Konferenz: An Grenzen wachsen

KURIER | Nachhaltige Lebensmittel kommen eigentlich billiger

N21 | Wandeln statt gewandelt werden

NEWS | Lebensmittel viel zu billig

oe1.ORF.at | „Asyl auf Zeit“ verhindert Integration

OEKONEWS.at | Verteilungsgerechtigkeit, Ernährungssicherheit und Energiewende

TAZ | Stoffrecycling ist nicht die Lösung

TIROLER TAGESZEITUNG | Ex EU-Kommissar Potocnik: Unser Wirtschaftsmodell hat keine Zukunft

WIENER ZEITUNG | „Wir gehören nicht zu den Machteliten“

WIENER ZEITUNG | Wachstum im Wandel – Wir sind mitten drin

WIENER ZEITUNG | Wachstum im Wandel – „Grünes Wachstum ist heroisch“

WIRTSCHAFTSBLATT | Wir können uns kein Wachstum leisten

WIRTSCHAFTSZEIT | Wachstum im Wandel Konferenz 2016 an der Wirtschaftsuniversität Wien

Dossiers

Faktensammlung aus der Literatur | Wachstum im Wandel 2016, pdf

Zukunftsdossier No. 6 | Wachstum im Wandel 2016, pdf

Zukunftsdossier No. 5 | Wachstum im Wandel 2016, pdf

Zukunftsdossier No. 3a | Wachstum im Wandel 2016, pdf

Radio

Oe1 Salzburger Nachtstudio | Impulse von der internationalen Konferenz „Wachstum im Wandel 2016“ (zum online Nachhören bis 6. April 2016)